Wissenswertes:

Informationen rund ums Gutachten

- Wozu braucht man einen Sachverständigen?
- Wer übernimmt die Kosten des Gutachtens?
- Sachverständige der gegnerischen Versicherung
- Wer ist ein seriöser Sachverständiger?
- Wer trägt die Kosten im Kaskoschadensfall?
- Genügt der Kostenvoranschlag einer Werkstatt?
- Wie teuer sind Sachverständigengutachten?
- Ein Ablaufplan

Wozu braucht man einen Sachverständigen?
Nach einem Unfall wird der Sachverständige gebraucht für:
- Schadensfeststellung nach einem Verkehrsunfall
- Beweissicherung bei strittigem Unfallhergang
- Erstellung eines gerichtsgängigen Gutachtens
- Unfallrekonstruktion

Wer übernimmt die Kosten des Gutachtens?
Bei einem unverschuldeten Unfall trägt grundsätzlich der Schädiger bzw. die eintretende Haftpflichtversicherung die Kosten des Kfz-Sachverständigen, da nach ständiger Rechtssprechung des BGHs die Kosten für ein Gutachten zum Schaden zählen, der dem Geschädigten zu ersetzen ist.

Sachverständige der gegnerischen Versicherung
Bei einem unverschuldeten Unfall ist der Geschädigte immer gut beraten, wenn er auf die Einschaltung eines unabhängigen Sachverständigen besteht. Dieser ist schließlich völlig unabhängig und neutral.
Bei einem Unfall, der über eine Kaskoversicherung abgerechnet wird, darf die Versicherung einen Sachverständigen benennen. Man darf aber auch stets einen Sachverständigen des eigenen Vertrauens vorschlagen.

Wer ist ein seriöser Sachverständiger?
Der Geschädigte sollte darauf achten, dass der Sachverständige Kfz-Meister oder Diplom-Ingenieur ist und darüber hinaus Mitglied in einem anerkannten Berufsverband, wie z.B. dem BVSK. Anhaltspunkt für die Qualifikation ist auch eine öffentliche Bestellung und Vereidigung durch eine IHK oder Handwerkskammer. Mehr darüber erfahren Sie unter "Unser Team".

Wer trägt die Kosten im Kaskoschadensfall?
Bei Kaskoschäden schickt in der Regel die Versicherung einen eigenen Sachverständigen. Ist man mit der Schadensfeststellung nicht einverstanden, besteht die Möglichkeit der Einleitung eines sogenannten Sachverständigenverfahrens. In diesem Verfahren beauftragt der Versicherungsnehmer einen Sachverständigen seines Vertrauens. Beide Gutachten werden dann von einem Obergutachter bewertet. Einige Rechtsschutzversicherer, so z.B. der ADAC-Rechtsschutz, übernehmen die im Sachverständigenverfahren anfallenden Kosten.

Genügt der Kostenvoranschlag einer Werkstatt?
Der Geschädigte, der sich nur auf den Kostenvoranschlag seiner Werkstatt verlässt, erlebt häufig böse Überraschungen. So hat der Kostenvoranschlag später keine beweissichernde Funktion. Zumeist fehlt auch eine Aussage über die Wertminderung. Erst der Sachverständige kann erkennen, ob es sich tatsächlich um einen sogenannten einfachen Schaden handelt. Manchmal sind selbst bei einem vermeintlich leichten Blechschaden tragende Teile beschädigt. In jedem Fall also fährt der Geschädigte bei Einschaltung eines qualifizierten unabhängigen Sachverständigen auf Nummer sicher.

Wie teuer sind Sachverständigengutachten?
Wir rechnen (wie übrigens fast alle Sachverständigen in Deutschland) überwiegend auf Grundlage der ermittelten Schadenshöhe ab. Diese Abrechnung stellt sicher, dass auch bei kleinen Schäden das Gutachten bezahlbar bleibt. So liegt der Preis für ein Schadengutachten bei einer Schadenhöhe von EUR 2.500,00 je nach Aufwand bei ca. EUR 300,00 (zzgl. Nebenkosten). Der Preis für eine Gebrauchtwagenschätzung liegt zwischen EUR 35,00 und EUR 145,00; wenig Geld im Vergleich zu der Sicherheit, die der Autofahrer durch dieses Gutachten erhält.

Ein Ablaufplan
Nachdem Sie uns per Telefon oder E-Mail den Auftrag erteilt haben, kommen wir in der Regel noch am selben Tag zu Ihnen. Innerhalb von ca. 24 Stunden erstellen wir dann Ihr Gutachten, das wir gerne Ihrer Kfz-Werkstatt, dem Anwalt Ihres Vertrauens oder der gegnerischen Versicherung übermitteln.
Das Gutachten gibt umfassend Auskunft über die Höhe des entstandenen Schadens (Wertminderung und Restwert, Entschädigungsbetrag bei Totalschaden bzw. Wiederbeschaffungswert) und schätzt die Dauer für Reparaturarbeiten ein (Nutzungsausfallentschädigung).

Mit dem Gutachten können Sie die Reparatur umgehend in
Auftrag geben.



adac

dat ssh

gtu

ihk

ifs

head